Willkommen bei den Fairdenkern

Was bitteschön ist ein Fairdenker?! Ganz einfach: Fairdenker sind genau die Menschen, die Missstände nicht einfach nur hinnehmen oder meckern, sondern Mut haben und anpacken – so wie zum Beispiel Albert Darboven, der 1993 als einer der ersten deutschen Kaffeeröster fair gehandelten Kaffee auf den Markt brachte. Unter dem damaligen Namen Transfair Kaffee wurde der Fairtrade-Kaffee seines Unternehmens J.J. Darboven schnell ein großer Erfolg – und 2004 aus Transfair Kaffee Café Intención.

Jahr für Jahr sind seitdem nicht nur immer mehr Menschen auf den Geschmack von Fairtrade-Kaffee gekommen, sondern auch auf den von Fairness und verantwortlichem Handeln allgemein. Grund dafür sind nicht zuletzt die zahlreichen Fairdenker, egal ob in Lateinamerika oder hier in Deutschland, die jeden Tag aufs Neue Dinge fairer denken und machen – und so zeigen, wie einfach man die Welt verändern kann. Also schnapp dir eine Tasse fairen Bio-Kaffee, durchstöbere unsere Seite und lass dich von unseren Fairdenkern inspirieren. Viel Spaß!
Fairdenker Familie Melghem
Fairdenker Marubeni García Almejos
Fairdenker Isabelle Tsolkas
Fairdenker Madeleine von Hohenthal
Fairdenker unserer Fairdenker- Stories

FAIRDENKER DES MONATS

Auf einen Fairtrade-Kaffee mit... Albert Darboven

Fairtrade-Pionier und Inhaber von J.J. Darboven
Wer viel von der Welt sieht, so sagt man, kann nicht mehr die Augen verschließen. Auch Albert Darboven hat viel von der Welt gesehen – und auch er wollte die Augen nicht mehr verschließen. 

Bereits während seiner Ausbildung zum Außenhandelskaufmann beim Hamburger Kaffeeimporteur Bernhard Rothfos kam Albert Darboven in Berührung mit den Menschen, die den Kaffee anbauen und ernten. Später als Einkäufer verbrachte er weitere Jahre auf den Kaffeeplantagen in El Salvador, Nicaragua und Costa Rica. Schon damals sah er sozial und ökologisch nachhaltiges Handeln als Voraussetzung für langfristigen Erfolg. 

Als sich Anfang der 1990er-Jahre der gemeinnützige Verein TransFair gründete und das TransFair-Siegel für fair gehandelte Produkte einführte, ließ sich Albert Darboven dann auch nicht lange bitten: Von Anfang an unterstützte er die Organisation, die sich für Mindestpreise und Prämien an Gemeinschaftsprojekte einsetzt. So war er der erste große Kaffeehändler, der sich für faires Denken und Handeln interessierte – und als Vorreiter bereits 1993 Fairtrade-Kaffee auf den Markt brachte: Café Intención. Fairgedacht, Albert Darboven!

Wer die faire Bohne nicht ehrt,
ist den Kaffee nicht wert.